Chevrolet Bow Tie

 

 

Die Wahrheit über Chevrolet's "Bow Tie"?

Die Legende, die sich um die Entstehung des bekannten Chevrolet Markenzeichens rankt, erzählt folgendes: William Crapo Durant soll auf einer bedruckten Wandtapete in einem Pariser Hotelzimmer, welches er angeblich während eines geschäftlichen Frankreichaufenthaltes bewohnte, dieses eigenwillige Ornament bemerkt haben. Es soll ihm so gefallen haben, dass er es als Firmenemblem für seine Automobilfirma Chevrolet übernahm. Die tatsächliche Wahrheit sah laut der Auskunft seiner Witwe Catherine etwas anders aus. Demzufolge war Durant so anfällig gegen Seekrankheit, dass er bis zur Einführung der kommerziellen Passagierluftfahrt den amerikanischen Kontinent niemals verlassen hatte. Das Ornament entdeckte er vielmehr während einer Geschäftsreise an die Ostküste in einer Zeitung in Virginia. Darin wurde in einer Werbeanzeige für eine Kohle-Gesellschaft das besagte Motiv verwendet.

 

Corvette Sammlung

Mike Yager, der als Inhaber des bekannten Corvette Ersatzteilversandhauses “Mid America Designs” in Effingham Illinois Tausende Corvette-Besitzer in aller Welt mit Teilen und Zubehör versorgt, machte vor einiger Zeit mit der Eröffnung eines kleinen aber feinen Museums Schlagzeilen. “My Garage”, wie Yager sein Museum nennt, ist dem Firmengebäude angeschlossen und umfasst eine sehenswerte Sammlung von etwa 50 klassischen und seltenen Corvette-Modellen, die einen Querschnitt durch die Entwicklungsgeschichte der Corvette darstellt. Ein besonderes Sammlerstück stellt eine völlig originale unrestaurierte, neuwertige 1954er Corvette mit erst 3000 Meilen auf dem Tacho dar. Eine von nur 624 gebauten L-89 427 Coupes mit 435 PS und Alu-Zylinderköpfen befindet sich ebenso unter den Raritäten wie ein originales 1989er ZR-1 Entwicklungs-Versuchsfahrzeug aus der GM/Lotus Kooperation. Außerdem gibt es unter Yagers Schätzen zumindest ein Exemplar jeder gebauten Indy Pace Car Sonderserie. Neben acht Corvette Challenge Rennautos ist ebenso das Originalfahrzeug aus dem Hollywoodstreifen "Corvette Summer" ausgestellt. Mike Yager machte 1996 Schlagzeilen, nachdem er die letzte gebaute C4-Corvette und die erste gebaute C5-Corvette für seine Sammlung erstehen konnte. Als am 24 Juni 1999 die letzte C5 des Jahrgangs 1999 vom Band lief, war es nicht verwunderlich, dass Mike Yager dabei war. Schließlich war es wieder mal sein Auto! Aber all dies ist nichts gegen den Star seiner Sammlung: Es ist dies der CERV 1 (Chevrolet Engineering Research Vehicle) von 1960, ein einsitziger Prototyp, der von Zora Arkus-Duntov entworfen wurde und bei dem Larry Shinoda für das Design verantwortlich war. Neben den interessanten Fahrzeugen ist eine äußerst umfangreiche Kollektion von historischen Corvette-Spielzeugen, Hunderte von Corvette-Modellautos, Postern, Prospekten, Fotos, Anstecknadeln, Kleidungsstücken und sonstigen Erinnerungsstücken zu bewundern.